Schulen

Kunst betrifft sämtliche Lebensbereiche und lässt sich vielseitig und fächerübergreifend im Unterricht integrieren. Bei unseren interaktiven, stufengerechten Führungen und Workshops werden die Ausstellungen spielerisch erkundet, Gedanken ausgetauscht und eigene Ideen umgesetzt. So entwickeln die Schülerinnen und Schüler ihre Bild- und Sprachkompetenz weiter und entfalten ihr kreatives Potenzial.

 

Angebote für Schulklassen

Sowohl in unserer Sammlungspräsentation als auch in den wechselnden Ausstellungen können interaktive Führungen und Workshops für verschiedene Schulstufen gebucht werden. Das Kunstlabor im Kirchhoferhaus bietet die Möglichkeit, das Gesehene kreativ zu vertiefen. Unsere Angebote können als einstündige interaktive Führung oder als zweistündiger Workshop, bestehend aus Führung und anschliessendem Gestalten im Kunstlabor, gebucht werden. Gerne gehen wir auch auf individuelle Wünsche ein. Kontaktieren Sie uns: kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Für den selbständigen Museumsbesuch sowie für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht stehen zudem zu ausgewählten Ausstellungen folgende Begleitmaterialien zur Verfügung.

Angebote für Kindergarten & Unterstufe

Fabelhafte Farbenpracht | Sammlungsfieber
FÜHRUNG: Während dem interaktiven Rundgang werden wir zu Farbexperten. Wir begegnen einem Künstler aus früheren Zeiten, erfahren, wie man Farben mischt und beobachten, wie sich die Farbpalette der Künstlerinnen und Künstler verändert hat. 
WORKSHOP: Im Atelier malen wir - inspiriert von Ernst Ludwig Kirchner - das eigene Zuhause. 

Land in Sicht! | Sammlungsfieber
FÜHRUNG: Wir wandern durch romantische Hügellandschaften und geniessen die Aussicht auf Berge, Meer und Seen. Wir werden zu Meteorologinnen und Meteorologen, machen Wetterberichte und analysieren die Farben auf den unterschiedlichen Landschaftsgemälden.  
WORKSHOP: Im Atelier greifen wir selber zum Pinsel und verleihen einem Landschaftsbild eine neue Farbstimmung. 

Augen auf! | Sammlungsfieber
FÜHRUNG: Aufmerksam wie Detektive gehen wir durch die Ausstellung. Wir suchen Fehler auf einer Fälschung, vergleichen Kunstwerke miteinander und schärfen so unseren Blick. Mit Stift, Papier und Augenbinden begeben wir uns auf einen interaktiven Rundgang - lasst euch überraschen! 

Angebote für Mittelstufe

Fabelhafte Farbenpracht | Sammlungsfieber
FÜHRUNG: Während dem interaktiven Rundgang werden wir zu Farbexperten. Wir begegnen einem Künstler aus früheren Zeiten, erfahren, wie man Farben mischt und beobachten, wie sich die Farbpalette der Künstlerinnen und Künstler verändert hat. 
WORKSHOP: Im Atelier malen wir - inspiriert von Ernst Ludwig Kirchner - das eigene Zuhause. 

Colours & Shapes | Für den Englischunterricht
FÜHRUNG: Die interaktive Führung auf Englisch korrespondiert thematisch mit der Unit «A world of colour» aus dem Lehrmittel «Young World 2». Dabei haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, ihre erlernten Sprachkenntnisse auf spielerische Weise zu praktizieren. Gleichzeitig lernen sie unterschiedliche Werke aus der Sammlung kennen und erleben einen Museumsbesuch der besonderen Art.
WORKSHOP: Im Atelier kreieren die Schülerinnen und Schüler  - inspiriert von den Werken aus dem vorangegangenen Museumsbesuch - eigene Bilder.

Land in Sicht! | Sammlungsfieber
FÜHRUNG: Wir wandern durch romantische Hügellandschaften und geniessen die Aussicht auf Berge, Meer und Seen. Wir werden zu Meteorologinnen und Meteorologen, machen Wetterberichte und analysieren die Farben auf den unterschiedlichen Landschaftsgemälden.  
WORKSHOP: Im Atelier greifen wir selber zum Pinsel und verleihen einem Landschaftsbild eine neue Farbstimmung. 

Augen auf! | Sammlungsfieber
FÜHRUNG: Aufmerksam wie Detektive gehen wir durch die Ausstellung... Wir suchen Fehler auf einer Fälschung, vergleichen Kunstwerke miteinander und schärfen so unseren Blick. Mit Stift, Papier und Augenbinden begeben wir uns auf einen interaktiven Rundgang - lasst euch überraschen! 

Angebote für Ober- & Gymnasialstufe

Hallo Plankton! | Experimental Ecology
Fünf Kunstschaffende haben mit fünf Wissenschaftler:innen zusammengearbeitet. Was daraus anstanden ist, ist im Moment im Kunstmuseum St.Gallen zu sehen. Fragestellungen rund um Ökologie werden in der Ausstellung EXPERIMENTAL ECOLOGY sicht- und erfahrbar gemacht. Man taucht in unterschiedliche Welten ein: Man begegnet virtuellen Fischen in ihrer natürlichen Umgebung und kann mit ihnen in Kontakt treten, spaziert durch einen alten Buchenwald, erkundet die weite Welt des Planktons und entdeckt neue Arten von Bio-Kunststoff aus Algen. Das Element Wasser spielt bei vielen dieser Arbeiten eine zentrale Rolle.
FÜHRUNG: Welche Bedeutung hat Wasser – auf einer biologischen, ökologischen, wirtschaftlichen und kulturellen Ebene? Wir diskutieren diese Fragen und entdecken in der Sammlungsausstellung unterschiedliche Darstellungen von Wasser. Im zweiten Teil wechseln wir in die Ausstellung EXPERIMENTAL ECOLOGY und vergleichen das Vorher-Gesehene mit den zeitgenössischen Installationen. Wir vertiefen uns besonders in die Welt des Planktons und fragen uns, welche Rolle diese Wunderwesen im Wasser für unser Leben spielen. Ein eigens für die Ausstellung entwickeltes Spiel rundet die Führung ab.
WORKSHOP: Im zweiten Teil im Atelier erfinden wir noch unentdeckte Plankton-Arten und gestalten damit eine leuchtende Unterwasserwelt auf schwarzem Hintergrund.

Unterlagen für Lehrpersonen: Dossier Experimental Ecology

Augen auf! | Sammlungsfieber
FÜHRUNG: Aufgepasst. An dieser Führung werden die Augen geschärft und die Wahrnehmung geschult. Mit kleinen spielerischen Übungen nähern wir uns den Kunstwerken an und lernen, ganz genau zu beobachten. Wer findet die Unterschiede zwischen der Fälschung und dem Original? Wie fühlt es sich an, mit Augenbinden durch die Ausstellung zu gehen? Welche Details verstecken sich auf den Gemälden?

400 Jahre Kunstgeschichte | Sammlungsfieber
FÜHRUNG: Vom Barock bis in die Gegenwart. Im gemeinsamen Gespräch betrachten wir verschiedene Meisterwerke aus der Sammlung und vollziehen die wichtigsten Entwicklungsschritte in der Geschichte der Kunst nach.

Wundertüte | Sammlungsfieber
FÜHRUNG: Die Schülerinnen und Schüler bestimmten den Inhalt der Führung selber, indem sie in Gruppen ihr Lieblingswerk auswählen und der Klasse vorstellen.
WORKSHOP: Im zweiten Teil malen wir im Kunstlabor unser persönliches Lieblingsbild aus der Erinnerung.
 

Deutschlernen im Kunstmuseum

Bildende Kunst ist universell. Sie bietet Raum zur Interpretation und Möglichkeit für den Austausch. Das Kunstmuseum eignet sich deshalb gut als Lernort für den Spracherwerb (auch für Menschen mit wenigen Vorkenntnissen): Es bietet konkrete Objekte sowie Bilder als Möglichkeit für eine persönliche Auseinandersetzung und als Sprechanlass. Während des Museumsbesuchs erhalten die Teilnehmenden Gelegenheit, sich selbständig in kleinen Gruppen durch die Ausstellungen zu bewegen, ihre Lieblingswerke auszuwählen, sich darüber auszutauschen und so spielerisch den eigenen Wortschatz zu erweitern. Das Ausprobieren und Reden steht im Vordergrund; die Kunstvermittlerinnen übernehmen die Moderationsfunktion und lassen zusätzliche Informationen einfliessen. Auf Wunsch kann im Anschluss das Gesehene im Atelier gestalterisch vertieft werden.

Dauer: 60 Minuten
Dauer mit gestalterischem Teil im Atelier: 120 Minuten
Kostenlos
Anmeldung unter kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Informationen

Preise für Führungen

Öffentliche Schulen Stadt St.Gallen
Öffentliche Schulen Kanton SG und AR
Alle anderen Schulen

kostenlos
CHF 80.–
CHF 80.– (plus 6.– pro Schüler)

Preise für Workshops (inkl. Führung)

Öffentliche Schulen Stadt St.Gallen 
Öffentliche Schulen Kanton SG und AR
Alle anderen Schulen

kostenlos
CHF 120.–
CHF 120.– (plus 6.– pro Schüler)

Termine für Führungen und Workshops

Dienstag bis Freitag ab 9.00 Uhr, auf Anmeldung
Dauer Führungen: 60 - 90 Minuten
Dauer Workshops (inkl. Führung): ca. 120 Minuten

Angebote für Lehrpersonen

Einführung in die Ausstellungen

Zu ausgewählten Ausstellungen finden kostenlose Einführungsveranstaltungen für Lehrpersonen statt. Bei einer kurzen Führung werden thematische Schwerpunkte und Anregungen für den Museumsbesuch mit der Klasse vermittelt.
Abonnieren Sie unseren Newsletter für Lehrpersonen und werden Sie laufend über unsere Angebote informiert.

Begleitmaterialien

Zu ausgewählten Ausstellungen steht Ihnen hier ein Dossier mit Informationen zu Werken und Kunstschaffenden, Anregungen für den selbständigen Museumsbesuch sowie Ideen für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht zur Verfügung.

Archiv: Dossier Blicke aus der Zeit | Dossier Welt am Draht | Dossier Arp Gehr Matisse | Dossier Mark Dion | Dossier Marcia Hafif | Dossier Converter | Dossier Maria Lassnig | Dossier Nina Canell | Dossier The Humans | Dossier Keith Sonnier | Dossier Altmeister-Geschichten | Dossier Iman Issa | Dossier Metamorphosis Overdrive | Dossier Geta Brătescu | Dossier Sammlung Unter- & Mittelstufe | Dossier Sammlung Ober- & Gymnasialstufe

Weiterbildung

Auf Anfrage organisieren wir für Sie gerne eine Weiterbildung, bei der Sie methodisch-didaktische Werkzeuge kennenlernen und Ideen und Anregungen zur Vertiefung im Unterricht erarbeiten.

Besuch ohne Führung

Für einen Museumsbesuch mit Ihrer Schulklasse ohne unsere Begleitung finden Sie hier wichtige Informationen. Eine Anmeldung der Gruppe ist nicht erforderlich. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Merkblatt Museumsbesuch

Kontakt

Daniela Mittelholzer, Sabrina Thöny und Claudia Hürlimann
kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch